Die fünf wichtigsten Punkte beim Standmixer Kauf

In den 80er und 90er Jahren gehörten Mixer eigentlich zu einer gängigen Küchenausstattung für viele dazu. Einst wurde eben noch mehr gebacken, aber offenbar scheint der Hype um Standmixer sich erneut zu entfachen. Doch ein Problem haben unerfahrene Verbraucher ganz schnell erkannt, sie wissen nicht, worauf sie beim Kauf von Standmixern achten müssen, sodass eine Hilfestellung durchaus sinnvoll sein kann, um teure Fehleinkäufe zu vermeiden, die immer häufiger passieren. Abgesehen davon gilt es, die Auswahl etwas einzudämmen, um nur den besten Standmixer für sich ausfindig machen zu können.

Standmixer und die wichtigsten Punkte vor dem Kauf

Viele Verbraucher achten vor dem Kauf meist nur darauf, wie hübsch ein Standmixer anzuschauen ist und wie teuer dieser ausfällt. Dabei sagen günstige und horrende Preise nicht immer viel aus, sondern kann selbst der günstige Standmixer besser sein, als ein Teurer laut www.mixertests.com. Das denken viele Verbraucher aber nicht, weil es sich in ihren Köpfen verankert hat, dass teuer immer gut bedeuten würde. Somit fairerweise zu sagen, dass die Optik später in die Kaufentscheidung einfließen sollte und erst mal auf die technischen Details geachtet werden muss, ehe Preis und Optik eine Rolle vor dem Kauf spielen sollten. Die wichtigsten Punkte für den Kauf eines Standmixers lauten daher wie folgt:

  1. Wattleistung
  2. Lieferumfang
  3. Materialien
  4. Pflegedetails
  5. Funktionen
  6. Sicherheit ( Tüv Siegel oder GS Siegel)

Sicherheit darf nie außer Acht gelassen werden. Das CE Siegel ist nur ein Zeichen der Hersteller, dass die Produkte im Hause geprüft wurden. Das heißt nicht, dass sie europäischen und strengen Standards entsprechen. Das beweisen nur GS und TÜV Siegel, die zu beachten sind. Funktionen wie stufenlose Regulierungen, Sicherheitsschalter, Überspannschutz oder der Lieferumfang sollte ebenfalls beim Standmixerkauf mehr Beachtung finden. Die Materialien sind darüber hinaus ebenso zu beachten, um spülmaschinenfeste Standmixer zu finden oder auch zu wissen, worauf bei der Reinigung zu achten ist. Plastik ist hier im Übrigen eher negativ zu bewerten. Kunststoff, Edelstahl sowie Aluminium der Keramik-Klingen haben hier Hochkonjunktur, um für Qualität zu sprechen.

Standmixer – die Qualität der Messer beachten

Standmixer haben eines gemeinsam, sie weisen eine Klinge auf und manchmal, je nach Produkt, verschiedene Aufsätze. Die Klingen oder auch Messer genannt werden bei Asia-Standmixern nicht selten nach wenigen Nutzungsmomenten stumpf oder brechen ab. Auch hier ergibt es erneut Sinn, wieso auf Prüfsiegel geachtet werden sollte. Doch auch die Schärfe der Klingen lässt oftmals nach. Standmixer mit Keramik-Klingen sind etwas kostspieliger, aber dafür länger scharf und können dadurch in ihrer Arbeit überzeugen. Das als kleiner Tipp am Rande!

Standmixer müssen wirklich nicht teuer sein, aber dafür gut. Es empfiehlt sich immer, auf namhafte Markenhersteller zurückzugreifen, weil diese einen Ruf zu verlieren haben. Sie können es sich nicht leisten, minderwertige Ware zu liefern und achten besonders darauf, dass alles zur Zufriedenheit der Kunden samt technischer Innovation hergestellt wird. Zu guter Letzt darf natürlich auf die Optik mehr geachtet werden, um einen Standmixer zu finden, der den optischen Ansprüchen entspricht. Nicht zu vergessen, dass auch der Preis jetzt mehr Bedeutung bekommen sollte, um das eigene Budget nicht zu sprengen. Sicher ist, dass die Suche nach einem hochwertigen Standmixer mit möglicherweise viel Lieferumfang kein Problem darstellen dürfte, wenn man sich an diese hier aufgeführten Tipps hält.

Tischwasserfilter Ratgeber

Tischwasserfilter in hellblauDas Leitungswasser in Deutschland ist nachgewiesenermaßen sauber und hat eine gute Qualität. Trotzdem boomt der Verkauf von Wasserfiltern, da das Wasser Spuren von Chlor, Kalk und anderen Rückständen haben kann, die sich in Wasserleitungen durch Bleirohre und Rost abgesetzt haben. Aus diesem Grund werden Wasserfilter benutzt.

Der Tischwasserfilter

Das Wasser wird bei diesem Filtersystem erst gefiltert, wenn es den Wasserhahn verlassen hat. Der Tischwasserfilter entfernt zu einem großen teil Kalk und Chlor aus dem Leitungswasser. Das Wasser schmeckt besser und ist bekömmlicher. Dadurch ist es für die Zubereitung von Kaffee oder Tee besser geeignet als herkömmliches Leitungswasser. Der Tee hat eine klare Färbung und wird nicht durch schwebende Teilchen getrübt. Der Kaufpreis für einen beträgt circa 20-80 Euro. Um eine gute Qualität zu bekommen sollte unbedingt folgender Tischwasserfilter Test zu rate gezogen werden.

Vorteile vom Wasserfilter

Das Trinkwasser hat einen langen Weg hinter sich, bevor es aus der Wasserleitung kommt. Auf diesem Weg nimmt es Schwermetalle, Medikamentenrückstände und andere Stoffe auf, die die Gesundheit beeinträchtigen können Wasserfilter haben die Aufgabe, solche Rückstände aus dem Trinkwasser zu entfernen und es genießbarer zu machen. Zubereitete Getränke, wie Tee oder Kaffee, haben keine trübe Färbung. Zudem ist gefiltertes Wasser preiswerter, als Wasser aus der Flasche. Außerdem schont ein Wasserfilter die Umwelt und Transportbehälter aus Plastik oder Glasflaschen, fallen weg und müssen nicht entsorgt werden.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Der Kauf eines Tischwasserfilters lohnt sich vor allem in Städten mit einem sehr hartem Wassergrad oder wenn die Wasserqualität zum Zubereiten von Babynahrung, Tee und Kaffee sehr gut sein soll. Bei einem Kauf eines Tischwasserfilters ist zu beachten, das er ein nicht zu geringes Fassungsvermögen, nicht weniger als einen Liter hat, und die Ersatzfilter nicht zu teuer sind. Zudem sollte die Filteranzeige deutlich sein. Digital ist am besten. Ist der Behälter zudem Spülmaschinenfest ist das Gerät ideal.
Familien benötigen einen Tischwasserfilter mit fünf Litern Fassungsvermögen Das Gerät ist dann mit einem Zapfhahn und einem abnehmbaren Deckel versehen, sowie rutschfesten Füßen. Egal für welchen Wasserfilter die Kaufentscheidung fällt, alle müssen TÜV-Geprüft sein.

Zum Schluss:

Die Trinkwasserqualität wird durch Benutzung eines Tischwasserfilters aufgebessert. Dieser entfernt Chlor, kleinste Spuren von Pestiziden, Rückstände von Medikamenten oder Schwebeteilchen aus dem Leitungswasser. Auch Viren und Bakterien werden vernichtet. Durch den Einsatz eines Wasserfilters wird das Leitungswasser enthärtet und kann ohne bedenken zur Zubereitung von Babynahrung, Tee oder Kaffee verwendet werden. Stoffe, wie Schwermetalle oder Pestizide, können Langzeitschäden in den Organen verursachen. Dies kann durch einen Tischwasserfilter verhindert werden.